Zum Seminarkalender Kontakt aufnehmen Zum Newsletter anmelden

Lerntransfer sichern

Lerntransfer – was ist das eigentlich und warum ist das so wichtig?

Auch über Fachtrainings hinaus nimmt Lerntransfer eine immer wichtiger werdende Rolle in unserer Gesellschaft ein. Geht es doch neben der Befähigung anderen Menschen Inhalte, im Regelfall ja kognitiver Natur, zu vermitteln, auch darum, seine eigenen Einstellungen, Haltungen und Werte zu reflektieren und im Sinne der für eine Sozialgemeinschaft gültigen Werte zu stärken oder zu verändern. Die Gesellschaft erlebt gerade die Einsicht, dass die Übernahme von Verantwortung nicht nur auf ein Fachgebiet im Beruf übertragen wird – also z.B. für das Gelingen eines Projektes, sondern auch und insbesondere im persönlichen Bereich, wo es um die persönliche Weiterentwicklung und dem eigenen Beitrag zur Gesunderhaltung von Mensch und Natur geht. Das sich Auseinandersetzen mit Unternehmenswerten und sich im Sinne der Förderung einer Solidargemeinschaft zu verhalten, spielen ebenfalls in das Thema Lerntransfer.

Als gängige Definition findet man unter Lerntransfer: „Die Fähigkeit, Erlerntes auf eine andere, vergleichbare Situation zu übertragen“. Für uns im Training geht es hier darum, die Teilnehmer zu befähigen, die im Training erlernten Sachverhalte und/oder Verhaltensweisen dann auch in ihrem beruflichen Alltag anzuwenden. Die Teilnehmer kommen mit ganz konkreten Erwartungen und Fragen in das von ihnen ausgesuchte Training, erlernen im, nennen wir es mal „künstlichem Umfeld“, eine neue Verhaltensstrategie oder Methode und kommen dann mit diesem neuen Wissen zurück in ihr Arbeitsumfeld. Wie stellen wir als Trainer sicher, dass das Erlernte nun auch umgesetzt wird?

Bei VOSS+PARTNER setzen wir in unseren Trainings bereits darauf, Inhalte nicht einfach nur auf den Teilnehmer zu übertragen, sondern sorgen dafür, dass ein nachhaltiger und weiterführender Lernprozess stattfindet! „What’s in for me?“ fragen sich Unternehmer wie auch Teilnehmer, wenn Sie eine Weiterbildung bei uns buchen. Der Lerntransfer fließt in all‘ unsere Angebote ein und ist unseren ausgewählten und erfahrenen Trainern ins Blut übergegangen. Wir nutzen anspruchsvolle und unterschiedliche Lernszenarien, die der moderne methodisch-didaktische Trainerkoffer zu bieten hat, verknüpfen die Inhalte über unterschiedliche Erlebensweisen direkt mir der Arbeitspraxis der jeweiligen Teilnehmer, und sorgen so für einen maximalen Transfer in den Alltag.

Unsere profunden Erfahrungen im Umgang mit Lerntransfer haben wir in eine Weiterbildung für Trainer und Interessierte verpackt: „Lerntransfer sichern“. Hierzu haben wir unseren Trainer Experten, Peter Schuch, der dieses Training hier bei uns gibt, für Sie interviewt:

Wer bist Du & was hast Du bisher gemacht?

Ich heiße Claus Peter Schuch und habe meine Karriere tatsächlich im Steinkohlebergwerk gestartet. Später habe ich Betriebswirtschaftslehre studiert. Die nächste Stationen war der höhere Dienst und das Topmanagement bei der Polizei. Bereits 2001 stellte ich fest, dass mir vor allem der Zugang zu Menschen lag und ich habe mich stark in dem Bereich Training für Führungskräftenachwuchs engagiert. Seitdem unterrichte und trainiere ich an unterschiedlichen Instituten und Hochschulen.

Was macht man konkret in einem Seminar „Lerntransfer sichern“?

In dem Seminar beschäftigen wir uns mit dem Thema : Wie lernt der Mensch, Lernbiologie des Menschen. Wann und wie lernt er leichter und wie entstehen Lernblockaden? Die erste Zauberformel ist die Erkenntnis, dass ich leicht lerne, wenn ich etwas nützlich finde, also immer dann wenn ich dem ganzen einen persönlichen Nutzen und Sinn für mich geben kann.

Warum ist das Thema Wissenstransfer, Wissensverankerung so wichtig für Unternehmen?

Mitarbeiter, die offen sind und lebenslang lernen, kreieren den Gewinn für ein Unternehmen. In dem Seminar erfährt man, dass es immer weit über die reine Wissensvermittlung hinaus geht. Die Teilnehmer lernen, dass es wichtig ist die Emotionen der Menschen anzusprechen, damit diese Wissen verankern aber auch Verhaltensweisen nachhaltig im Sinne der Unternehmensstrategie anpassen können.  Für die Mitarbeiter gilt, dass sie durch Wertschätzung und Anerkennung eine höhere Zufriedenheit haben und damit wiederum Fluktuation reduziert werden kann. Deshalb ist dieses Thema nicht nur für Großkonzerne wichtig, sondern auch und insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Gibt es eine besondere V&P Methode für den Lerntransfer ?

Die Methodik von V&P lautet „auf den Menschen kommt es an“ und das spiegelt sich natürlich auch in dem Seminar wieder. Hier laufen Fäden aus diversen Trainings zusammen und werden zusammengefügt : das Seminar vermittelt, dass das reine Kennen von Fakten nicht ausreichend ist, sondern in Können / Umsetzung im Alltag überführt werden muss. Hierzu arbeiten wir mit unterschiedlichen Toolkits.

Welches ist das Feedback der Teilnehmer nach dem Seminar ?

Das Seminar bringt Spaß und ist sehr kurzweilig. Besonders interessant: ich kann Wissen, welches ich erwerbe sofort im geschlossenen Raum anwenden und erhalte ein Feedback. Oft erhalte ich im Nachgang die Rückmeldung von Teilnehmern, dass sie Techniken wie zB die Inszenierung erfolgreich angewendet haben und somit ihre eigenen Trainings und Seminare sehr viel effizienter und nachhaltiger wurden.

Gibt es einen Tipp, den Du jedem Interessierten schon vorab mitgeben kannst?

Wir Menschen existieren nicht nur auf einer kognitiven Ebene – also rational, intellektuell, sondern vor allem auch auf der emotionalen Ebene.

Als Trainer oder Vortragender muss man verstehen, dass man zuvorderst die Gefühle und Emotionen der Teilnehmer und Zuhörer ansprechen und steuern muss, damit diese die geeignete Haltung haben, um das rationale Wissen tiefer und wirkungsvoller verankern zu können.

 

Hier geht es zu dem Training.

Schreiben Sie einen Kommentar

X